In memoriam Pater Flavian

In tiefer Trauer müssen wir uns von unserem geliebten
Bikervater Pater Flavian verabschieden.

Erinnerungen sind kleine Sterne,
die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten.
(Irmgard Erath)

Es gibt so viele wunderschöne Erinnerungen an ihn, die uns über diesen schweren Verlust hinwegtrösten. Erinnern wir uns an

…  einen herzensguten Menschen, ihn, der immer ein offenes Ohr für uns hatte

…  26 gemeinsame Motorrad-Wallfahrten

…  den Segen, den er uns jedes Jahr mit so viel Liebe gespendet hat

…  ihn, der es auch in Corona-Zeiten nicht versäumt hat, uns an unserem alljährlichen Termin unseren Segen per Video zu senden

…  seine herzlichen, liebevollen Worte

…  die Geschichte seiner ersten Motorradfahrt

…  sein strahlendes Gesicht

…  seine Freude über uns Biker

…  den Kapuziner, der uns über so viele Jahre nicht nur an der Motorrad-Wallfahrt begleitete, der auch privat so viele menschliche, wertvolle Augenblicke zusammen mit uns erlebt hat.

…  unendlich viele Momente tiefer Verbundenheit

Behalten wir unseren Bikervater Pater Flavian tief in unseren Herzen und verabschieden uns mit einem Lied, das er so viele Male für uns gesungen hat.

„Von guten Mächten wunderbar geborgen,
erwarten wir getrost, was kommen mag.
Gott ist mit uns am Abend und am Morgen,
und ganz gewiss an jedem neuen Tag.“ (Dietrich Bonhoeffer)

Informationen zur Beisetzung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.